Sprache

Samstag, 16 Juli 2022 09:49

Schuld ist immer das Wetter :-)

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Eigentlich wollten wir gestern, am Freitag dem 15.7.2022 fahren. Das ging leider nicht, da am unser Abschiedsgrillen am Vorabend erst gegen morgen beendet werden konnte. Es war noch Rotwein übrig und der musste weg ! Schließlich sind wir Schwaben … und die lassen nichts verkommen.

So beschlossen wir am Samstag zu fahren. Morgens um 07:00 ging der Wecker. Ausgeschlafen aus der Koje. Alles Bestens ! Aufstehen, anziehen ... beim Blick nach draußen trauten wir unseren Augen nicht: Pottendicker Nebel. Sichtweite: Weniger als 100mtr. Der Wetterbericht meinte, dass dieser Zustand Samstag und Sonntag anhalten solle. Die erste Etappe nach Vigo sollte uns bis Muros führen und war mit 10h veranschlagt. 10h in einer solchen Nebelsuppe zu fahren wollten wir uns nicht antun. Für die zweite Etappe bis Vigo rechnen wir ebenfalls ca. 10h. Auch diese würde uns dann durch die Nebelsuppe führen. Nein. Danke. Daher Planänderung: Wir bleiben also hier in A Coruna. Schließlich sind wir ja geduldige Skipper und haben keine Termine, welche einzuhalten wären.

Statt auslaufen gabs daher ein gutes und frühes Frühstück. Unsere Abfahrt werden wir aus heutiger Sicht auf Montag oder Dienstag planen. Das Wetter bestimmt den Rhythmus, nicht die Planung ! Noch haben wir die Hoffnung, dass die Sonne den Nebel zu lichten vermag und wir gegen später am Tag noch eine Etappe bis Muxia am Cap Finsiterre beginnen können. Wäre nett, soll uns doch Montag und Dienstag W-Wind entgegen kommen. Die Etappe bis Muxia wären dann nur 5h. Das solle auch mit Auslaufen um 12:00 noch möglich sein. Wir werden sehen, schließlich sind wir ja geduldig.

Gelesen 222 mal Letzte Änderung am Montag, 18 Juli 2022 14:33