Dienstag, 16 November 2021 15:29

207 Tage Antrieb - 7 Tage Bewegung

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Dienstag 16. November

Wir hatten der Yachtwerft in den letzten Tagen mitgeteilt, dass wir ab Ende November die BELUGA in Richtung Heimat verlassen werden um mit Familie Weihnacht zu feiern. Wir hatten sie gebeten dies doch bitte binnen Tagen zu bestätigen. Sie mögen uns ebenfalls mitteilen, ob bei der Nachbesserung des Getriebes - falls nach unserer Abreise - ein Mitarbeiter der Yachtwerft hier in Cherbourg vor Ort sein will oder eben nicht. Die Probefahrt sollte mehr als 40 Stunden umfassen. Dies war bislang die maximale Standzeit der bisherigen Getriebe. Diese Probefahrt kann zwischenzeitlich, wetterbedingt ohnehin erst im März stattfinden können.

Heute erreicht uns ein Schreiben der Yachtwerft in dem sie uns erklären, dass sie keine Bank seien und wir gefälligst zuvor unsere offene Rechnung zahlen sollen. Diese offene Rechnung besteht die zum grössten Teil aus der Installation des Antriebs. Der Antrieb ist seit 7 Monaten in der BELUGA und hat noch nie wie angeboten funktioniert. Fahren konnten wir in diesen 207 Tagen nur 7 Tage ! Wir verstehen das Schreiben als Schlag ins Gesicht. Ich kann die Yachtwerft wärmstens aufgrund ihres fairen Umgangs mit ihren Kunden empfehlen. Allerdings nicht meinen Freunden. Nach dem Zahlungseingang, erklärt uns die Yachtwerft Glückstadt, geht es nochmals 4 Wochen, bis eine 1 wöchige Reparaturzeit stattfindet. Heute ist der 16te November. Das bedeutet, dass eine Reparatur vor Weihnachten ist nicht mehr möglich. Natürlich erwartet die Yachtwerft in ihrem Schreiben ebenfalls, dass wir ausharren bis das Ganze stattfinden kann. Offensichtlich scheint es der Yachtwerft sch*egal zu sein, wie unser Weihnachten aussieht - Hauptsache ihr Weinachten wird gut.

Die Yachtwerft erklärt uns dass sie sich als Opfer sehen, da sie nach bestem Wissen und Gewissen vorgegangen seien - so die Begründung. Sie können sich nicht erklären, wie das alles passieren kann. YANMAR hatte die Situation untersucht und das Problem erklärt und eine Lösung vorgeschlagen. Das Motto der Zukunft lautet: Antrieb ist Bewegung, Bewegung ist Antrieb. Das Ergebnis der bisherigen Umsetzung durch die Yachtwerft Glückstadt und YANMAR seht ihr in folgendem Bild.

Samstag 20. November

Wie erwartet ist diese Woche nichts an unserem Antrieb vorangegangen.

In Dünkirchen hatte sich YANMAR um unser zweites Getriebe gekümmert. Die Organisation war ne echte Katastrophe, aber in der 6ten Woche war alles wieder heile.

Zwischenzeitlich kümmert sich die Yachtwerft Glückstadt als deutscher Vertragspartner auf eigenen Wunsch um unser Problem. Wir gehen in die 7te Woche und haben noch nicht mal Eingkeit, wer für diese Garantieleistung verantwortlich ist. Ein neuer Höhepunkt auf unserer Reise. Wir versuchen das Beste draus zu machen und überlegen ein BGB als Weinachtsgeschenk nach Glückstadt zu senden, haben diesen Plan jedoch gegen einen anderen Plan getauscht.

Mehr hierzu später ...

Gelesen 819 mal Letzte Änderung am Samstag, 20 November 2021 22:35

Sprache

© 2021 (C)opyright BELUGA@ ARSNavigar.org :: SSR24303 :: CallSign DDBE2 :: MMSI 211700010 :: letzte Position